Vegane Bücher aus nachhaltigem Graspapier

Vegane Bücher aus nachhaltigem Graspapier

Papierverbrauch Pro-Kopf-Verbrauch von Papier

Der Papierverbrauch in Deutschland pro Kopf ist hoch und wird nur von wenigen Ländern übertroffen.

Weltweit 50 Kg
Deutschland 250 Kg

Aber was ist Graspapier eigentlich?

Zur Herstellung von Graspapier wird ganz normales Gras verwendet, was du von der Wiese kennst. Dieses wird sonnen-getrocknet und anschließend in der Papierfabrik weiterverarbeitet. Das Papier wird dann mit einem Grasfaseranteil von bis zu 50 % (mindestens 30 %) und einem Frischfaseranteil (stammt aus FSC-zertifizierten Wäldern) hergestellt. Der Frischfaseranteil, der die Stabilität des Papiers gewährleistet, kann auch durch recycelte Papierfasern ersetzt werden. Übrigens ist auch das Graspapier selbst recyclingfähig und kompostierbar.

Graspapier eignet sich hervorragend für Nahrungsmittel- und Serviceverpackungen. Wir bei matabooks haben es dann in der Buchproduktion für uns entdeckt und inzwischen können wir eine große Produktpalette vorweisen von der Postkarte über das Notizbuch bis hin zum Jahresplaner aus Graspapier.

Warum verwendet matabooks Graspapier?

  • Der Rohstoff Gras ist, im Gegensatz zum Zellstoff, ein reines Naturprodukt und in Deutschland in ausreichend großer Menge vorhanden.
  • Selbst bei intensiver Nutzung dieser Flächen kann die Artenvielfalt gewährleistet werden.
  • Gras wird bei der Ernte nicht zerstört und wächst immer wieder nach.
  • Gras besitzt von Natur aus wenig Lignin. Daher wird keine Chemie bei der Herstellung eingesetzt.
  • Durch die geringeren Transportwege kann bis zu 75 % des CO2-Verbrauchs vermieden werden.
  • Das Gras für die Produkte von matabooks wird in der näheren Umgebung der Papierfabrik geerntet – der Transportweg liegt im Schnitt nur bei 100 km.

Quellen: www.creapaper.de

Als der erste V-Label zertifizierte vegane Verlag Deutschlands mit preisgekrönten Büchern aus Graspapier revolutioniert matabooks die Buchbranche und schafft ein Novum. Die Philosophie steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund stellt matabooks alle Produkte in Deutschland und aus umweltfreundlichem Gras- oder Süßgraspapier her. So werden Ressourcen geschont und der CO2-Ausstoß reduziert. Darüber hinaus werden keine Materialien mit tierischen Bestandteilen verwendet. So leistet matabooks seinen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und Tierschutz.

Papierverbrauch Pro-Kopf-Verbrauch von Papier

Der Papierverbrauch in Deutschland pro Kopf ist hoch und wird nur von wenigen Ländern übertroffen.

Weltweit 50 Kg
Deutschland 250 Kg

Aber was ist Graspapier eigentlich?

Zur Herstellung von Graspapier wird ganz normales Gras verwendet, was du von der Wiese kennst. Dieses wird sonnen-getrocknet und anschließend in der Papierfabrik weiterverarbeitet. Das Papier wird dann mit einem Grasfaseranteil von bis zu 50 % (mindestens 30 %) und einem Frischfaseranteil (stammt aus FSC-zertifizierten Wäldern) hergestellt. Der Frischfaseranteil, der die Stabilität des Papiers gewährleistet, kann auch durch recycelte Papierfasern ersetzt werden. Übrigens ist auch das Graspapier selbst recyclingfähig und kompostierbar.

Graspapier eignet sich hervorragend für Nahrungsmittel- und Serviceverpackungen. Wir bei matabooks haben es dann in der Buchproduktion für uns entdeckt und inzwischen können wir eine große Produktpalette vorweisen von der Postkarte über das Notizbuch bis hin zum Jahresplaner aus Graspapier.

Warum verwendet matabooks Graspapier?

  • Der Rohstoff Gras ist, im Gegensatz zum Zellstoff, ein reines Naturprodukt und in Deutschland in ausreichend großer Menge vorhanden.
  • Selbst bei intensiver Nutzung dieser Flächen kann die Artenvielfalt gewährleistet werden.
  • Gras wird bei der Ernte nicht zerstört und wächst immer wieder nach.
  • Gras besitzt von Natur aus wenig Lignin. Daher wird keine Chemie bei der Herstellung eingesetzt.
  • Durch die geringeren Transportwege kann bis zu 75 % des CO2-Verbrauchs vermieden werden.
  • Das Gras für die Produkte von matabooks wird in der näheren Umgebung der Papierfabrik geerntet – der Transportweg liegt im Schnitt nur bei 100 km.

Quellen: www.creapaper.de

Je mehr Bücher/Printprodukte wir also aus Graspapier produzieren, desto mehr können wir gemeinsam aktiv etwas für den Schutz der Umwelt tun.

Jeder Grashalm zählt!