Feministische Begriffe kurz erklärt

Feministische Begriffe

Worte wie „Gender“, „Male-Gaze“ und auch „Slutshaming“ prägen momentan den Feminismus- und Geschlechterdiskurs. Da viele dieser Worte englischsprachig oder Neologismen sind, verstehen wir total, dass das manchmal verwirrend sein kann. Dennoch ist es wichtig, sich mit diesen Begriffen auseinanderzusetzen. So kann man von seinen eigenen Erfahrungen berichten und andere Frauen* besser verstehen. Daher habe wir eine Liste angelegt, in welchen wir dir einige der Ausdrücke erklären. Diese ist nicht vollständig, melde dich gerne, wenn dir Hinweise oder Aktualisierungen ein- oder auffallen.

Body Positivity
Die Bewegung setzt sich dafür ein, dass jede Frau* und jeder Mann* zu seinem/ihrem Körper stehen soll. Das Ziel ist es, unrealistische und diskriminierende Schönheitsideale abzuschaffen.

Body Shaming
Entspricht dem Gegenteil zu Body Positivity: Body Shaming ist die Diskriminierung, Beleidigung und Bewertung von Menschen aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes.

Catcalling
Catcalling ist eine Art Belästigung durch Fremde in Form von unerwünschten Äußerungen gegenüber Personen, die als sexuelles Objekt angesehen werden.

Cisgender / Zisgender; kurz cis
Personen, deren Geschlechtsidentität mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt, werden als Cisgender bezeichnet.

Empowerment
Empowerment ist die Erhöhung der Selbstbemächtigung und Selbstbestimmung in allen Bereichen von Menschen durch Strategien und Maßnahmen.

Female Gaze
Der Female Gaze beschreibt den Blick aus einer weiblichen Perspektive ohne Beachtung der cis-männlichen Perspektive.

Female Empowerment
Es gibt viele Definitionen hiervon. Für uns ist es der Kampf für die Freiheit, Chancengleichheit und Gleichberechtigung von Frauen*.

Feminismus
Feminismus ist eine gesellschaftliche Bewegung, welche die Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichheit für alle Menschen anstrebt.

FLINT
Das Akronym FLINT steht für Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre und trans Personen.

Frauenquote
Die Frauenquote legt fest, dass Frauen* zu einem bestimmten Mindestanteil in Gremien vertreten sein müssen. Die Quote soll die Gleichstellung von Frauen* und Männern* in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur anstreben.

Gender
Der Begriff Gender beschriebt das soziale, das gelebte Geschlecht einer Person. Dies kann vom biologischen Geschlecht der Person abweichen.

Geschlecht
Geschlecht steht für das biologische Geschlecht, das, mit welchem man geboren wurde.

Gender Pay Gap
Zu deutsch die Lohnlücke beschreibt den Unterschied zwischen dem durchschnittlichen Brutto-Stundenlohn von Frauen* und Männern*. Frauen* werden häufig für die gleiche Arbeit schlechter bezahlt als Männer*.

Gendersternchen
Als Mittel der geschlechtergerechten Schreibweise wird häufig das Gendersternchen eingesetzt, um sichtbar zu machen, dass bei einer Personenbezeichnung neben männlichen und weiblichen auch weitere Geschlechter(identitäten) gemeint sind. Beispiel: Ärzt*innen; Schüler*innen; Teilnehmer*Innen.
Das Sternchen hinter Frau* und Mann* steht dafür, dass alle Personen einbezogen werden, die sich unter der Bezeichnung „Frau“ oder „Mann“ definieren, definiert werden und/oder sich sichtbar gemacht sehen.

Hepeating
Hepeating steht für die Situation, wenn das Gesagte einer Frau* kein Gehör findet, wenn es jedoch ein Mann* später wiederholt, wird es angehört und als wichtig angesehen.

Homosexualität
Sexuelle Orientierung, bei welcher man sich gegenüber der Person des eigenen Geschlechts angezogen fühlt.

Intersexualität
Menschen, die nicht eindeutig dem weiblichen oder männlichen Geschlecht zugeordnet werden können, werden als intersexuell bezeichnet.

LGBTQIA+
Das Akronym LGBTQIA+ steht für lesbische, schwule, bisexuelle, trans, queere, intersexuelle und asexuelle Personen. Das + am Ende steht für alle Personen, die sich keiner oder mehreren der Kategorien zugehörig fühlen.

Male Gaze
Der Male Gaze ist der aktiv-männliche dominierende Blick der Gesellschaft, welcher Frauen* als sexuelle Objekt zum Vergnügen des heterosexuellen Mannes* ansieht.

Mansplaining
Unter Mansplaining versteht man, dass Männer* ihren weiblichen Gesprächspartnerinnen herablassend etwas erklären.

Me too
Der Hashtag #MeToo gibt Frauen*, aber auch Männern*, die Möglichkeit, ihre Geschichte über sexuelle Belästigung oder Missbrauch (über Social Media) zu teilen.

Privileg
Vorteile bestimmter Gruppen, welche durch gesellschaftliche Einflüsse zustande kommen, werden als Privileg bezeichnet.

Queer
Das Wort Queer bezeichnet Dinge, Handlungen und Personen, die durch oder als Ausdruck einer sexuellen oder geschlechtlichen Identität von der gesellschaftlichen Cis-Heteronormativität abweichen.

Sexismus
Diskriminierung aufgrund des sozialen Geschlechts sind sexistisch und berufen sich auf Stereotype, kulturelle Elemente und Einstellungen.

Slutshaming
Slutshaming bezeichnet den Angriff und die Abwertung von Frauen*, die dem von der Gesellschaft erwarteten Verhalten oder äußerem Erscheinungsbild widersprechen.

Transgender
Menschen, deren körperlichen Geschlecht nicht mir ihrem sozialen Geschlecht übereinstimmt, werden als transgender bezeichnet.

Victim Blaming
Die Täter-Opfer-Umkehrung beschreibt das Vorgehen, das die Schuld für einen (sexuellen) Übergriff beim Opfer sucht. Gründe dafür sind beispielsweise zu kurze Kleidung, Alkohol- oder Drogeneinfluss.

World Environment Day 2022 Matabooks 5 Tipps für weniger Plastik im Alltag
Tag des Buches Weltbuchtag Matabooks KulturLoge Dresden
Grußkarten Ostern