Interview: Helden wider Willen – Ankunft in Ænderland

Matabooks: Hey Nathalie! Schön, dass du so kurz vor Weihnachten noch Zeit für ein kurzes Interview gefunden hast. Stell dich doch erst einmal unseren Leser*innen kurz vor!

Nathalie: Hi, da draußen. Ich bin Nathalie und liebe Bücher. Meine Leidenschaft für Kinder- und Jugendbücher verpacke ich in Literaturprojekte, die ich an Schulen oder in Museen durchführe. Außerdem mache ich gerne ein-, zwei- oder dreidimensionale Kunst und interessiere mich für fremde Kulturen. Das Reisen fehlt mir, aber zum Glück kann man ja schreibend und lesend reisen!

Matabooks: Diese Freude am Reisen spiegelt sich auch in deinem Buch wider. Für Helden wider Willen hast du zusammen mit Molly Spitta eine ganz eigene Welt erschaffen: Das Ænderland. Was ist das Besondere daran?

Nathalie: Ænderland besteht aus verschiedenen Regionen: Dem Seenland mit den Wortknüpfern und Wellenwebern, dem Gassengewirr der alten Wüstenstadt, dem Windland, indem Boten ausgebildet werden, dem Reich des Wüstenrosenkönigs, der später noch eine Rolle spielen wird, und den Metallikern, einem fahrenden Volk von Handwerkern und Akrobaten. Über allem thront der Blätterwald, in dem Impera als Hüterin herrscht und der die verschiedenen Regionen speist und am Leben erhält.
Die Kinder kommen aus verschiedenen Teilen der Erde. Daher haben sie unterschiedliche Fähigkeiten und Kulturtechniken. Es war uns wichtig, Welten zu erfinden, wo sie diese Fähigkeiten einsetzen und gebrauchen können.

Matabooks: Und in welchem Teil des Ænderlands würdest du dich selbst am wohlsten fühlen?

Nathalie: Eindeutig im Seenland. Ich brauche immer Wasser um mich herum!

Matabooks: Und gibt es spezielle Nebencharaktere, die du im Laufe der Geschichte besonders ins Herz geschlossen hast?

Nathalie: Der Lexikus Anatol Ablat, eine Mischung aus wahnsinnigem Genie und lebendem Archiv. Er sammelt alles Wissenswerte und experimentiert auch selbst, um zu neuem Wissen zu kommen. Das alles sammelt er in seinem büchernen Körper. Er ist das Gedächtnis des Blätterwaldes und vereint das Wissen des Ænderlandes in sich. So dient er auch als Berater. Dazu sein Gehilfe Diphtong. Und ich liebe die Schuldkröte, die eines Tages in die Geschichte schlurfte…

Matabooks: Das klingt ganz fantastisch, vielen Dank für diesen Einblick!

Wenn du auch in die fantastische Welt des Ænderlandes eintauchen möchtest, schau doch in unserem Shop vorbei. Dort findest du auch noch andere Welten, die zum Träumen einladen. 🙂

Grußkarten Ostern
Hand hält Mülltüte mit Matabooks Notizbüchern aus Graspapier
Aufgeschlagener Roman von Matabooks auf Bett