5 Gründe, warum Unternehmen nachhaltiger werden sollten

Früher ein Thema, das belächelt wurde, wenn man sich zu sehr dafür interessierte – heute wegweisend für den Alltag und unsere Zukunft: Nachhaltigkeit. Ob im Biomarkt einkaufen, Secondhand-Mode shoppen oder als Selbstversorger erfolgreich sein: Durch die Globalisierung wurde der Wunsch nach mehr Umwelt-, Klima- und Artenschutz, sowie der nach einem ökologischeren Lebensstil ein allgemeines Bestreben vieler junger (und alter) Menschen. Und das ist auch gut so. Denn wir sind die Zukunft für unsere Erde; und nur mithilfe eines aktiven Achtens von Natur und Umwelt können wir es schaffen, diese so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

Ein großer Teil dabei – und in der Funktion unserer Gesellschaft generell – ist die Wirtschaft. Umso wichtiger ist es, dass eben diese so effizient und umweltfreundlich wie möglich gestaltet wird. Warum insbesondere Unternehmen also auf Nachhaltigkeit achten sollten, findet ihr hier:

5 Gründe, warum Unternehmen nachhaltiger werden sollten:

1. Wachsendes Interesse an Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit ist im Trend – und das so sehr wie noch nie. Der Fokus der Gesellschaft rückt immer mehr in die Richtung, Umwelt und -feld respektvoll zu behandeln, Hierachien und Rollenbilder über Bord zu werfen und aktiv etwas für den Erhalt unserer Natur zu tun. Gerade aufgrund dessen ist es unabdingbar, dass sich Hersteller und Unternehmen für eine nachhaltige Produktion einsetzen. Das bedeutet: so wenig Müll wie nur möglich anfallen zu lassen, Mitarbeiter fair und respektvoll zu behandeln und vor allem bei der Entwicklung eines neuen Produktes, dessen Einwirkung auf Gesellschaft und Umwelt zu prüfen.

2. Motivation für Alle
Hierzu gibt es nicht viel zu sagen, außer: Bietet ein Unternehmen nachhaltige Produkte oder Dienstleistungen an, motiviert das nicht nur die Konsumenten, umweltfreundlicher zu leben, sondern auch dessen Mitarbeiter. Und nicht nur das, Kunden sowie Mitarbeiter tragen dies weiter an Bekannte, Freunde und Partner. So kann ein nachhaltiges Unternehmen nicht nur wachsen, sondern auch unglaublich viele Menschen positiv beeinflussen.

3. Transparenz
Je transparenter ein Unternehmen, desto klarer ist es, woher Rohstoffe für bestimmte Produkte gewonnen, wie sie verwendet und transportiert werden und wie besagte Firma ihre Mitarbeiter/innen behandelt. All dies trägt dazu bei, dass Endkunden aufgeklärter über die Herkunft eines Produktes oder einer Dienstleistung sind. Das beugt vor allem vor, dass Menschen und/oder unsere Umwelt ausgebeutet werden. Denn nicht nur der Preis ist das, was zählt. Vielen Endkunden ist es wichtig, dass fair und nachhaltig produziert wird. Wenn eine Firma oder ein Unternehmen besonders sozial und/oder umweltfreundlich ist, dann können umso mehr Menschen mit reinem Gewissen dort einkaufen.

4. Soziale Nachhaltigkeit als Wegweiser
Auch die soziale Nachhaltigkeit innerhalb eines Unternehmens ist ein wichtiger Punkt, der bei dem Thema nicht vergessen werden darf. Kurz gesagt bedeutet es, dass eine Firma dafür verantwortlich ist, Mitarbeiter fair und gerecht zu behandeln und keine allzu großen Machtgefälle entstehen zu lassen – sodass sich alle Beteiligten wohl und in keinster Weise benachteiligt fühlen. Und eben dieser Punkt ist besonders wichtig für unsere zukünftigen Generationen, die innerhalb unserer Gesellschaft heranwachsen – und das sollten sie möglichst ohne Klischees, Rollenbilder und Hierachien.

5. Sinnvolles Handeln
Wir gestalten die Zukunft und die Welt, in der wir leben. Das bedeutet, dass wir verantwortlich sind für all die Dinge, die wir mit unserer Erde machen – ob positiv oder negativ. Und gerade das Negative kann langzeitliche und schlimme Folgen haben. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen, Firmen und andere Dienstleister ihren Wert und Einfluss in unserer Gesellschaft erkennen und als gutes Beispiel vorangehen – mit transparenten Inhalten, sozialer Gerechtigkeit und der Vermeidung von sinnlosem Müll. Sinnvolles Handeln ist nicht nur gut für unsere Umwelt, die positiv beeinflusst wird, sondern fühlt sich dadurch auch befriedigend an. Man unterstützt langfristig eine Sache, von der auch zukünftig viele Generationen in der Zukunft profitieren werden.

Nachhaltigkeit ist zusammenfassend also ein Trend, der in den letzten Jahren zugenommen hat – aber es ist ein Trend, der bleiben wird, und der nicht nur Umweltschutz einschließt, sondern noch so viel mehr, das definierend für unsere Zeit geworden ist. Gerade deshalb ist es gut, wenn Unternehmen sich dazu entscheiden, ihre Strukturen nachhaltiger und bewusster umzugestalten (oder bereits von Anfang an darauf setzen). Denn wenn unsere Wirtschaft umweltfreundlicher wird, gehen wir einen großen Schritt in eine Zukunft voller Gleichberechtigung und bewusstem Leben – und das ist unglaublich nachhaltig in allen Lebensaspekten.

Wenn du auch einen Teil zu einer nachhaltigeren Welt beitragen möchtest, informiere dich doch auf unserer Website, warum Bücher normalerweise nicht vegan sind. In unserem Shop findest du nachhaltige Alternativen für deinen nächsten Buchkauf oder neuen Bürobedarf. 🙂

Non Book Award 2018 Matabooks
Wochenplaner aus Graspapier 5 Tipps für eine produktivere Woche Matabooks
Plastic free July Matabooks plastikfrei
World Environment Day 2022 Matabooks 5 Tipps für weniger Plastik im Alltag
Tag des Buches Weltbuchtag Matabooks KulturLoge Dresden
Grußkarten Ostern