Matabooks zum Indiebookday 2021 – wieder digital, aber genauso wichtig!

Buch liegt aufgeschlagen auf einem Tisch mit einer Tasse Tee

Was haben wir von Matabooks mit dem mairisch Verlag, Voland & Quist oder dem kunstanstifter Verlag gemeinsam?
Genau, all diese tollen Unternehmen sind unabhängige Verlage!

Unabhängige Verlage, auch Independent- oder Indie-Verlage genannt, sind konzernunabhängige Verlage – sie gehören also nicht zu großen Verlagshäusern wie bspw. Bertelsmann oder Holtzbrinck. Oftmals haben diese kleinen Verlage ein bestimmtes Nischenprogramm mit Titeln, an die sich die Großen nicht heranwagen.
Und heute, zum Indiebookday am 20. März 2021, zelebrieren wir diese wundervollen kleinen Verlage. An diesem Tag sollen Independent-Verlage gezielt ins Rampenlicht gerückt werden und die Chance bekommen, sich aus der Masse der Verlagshäuser hervorzuheben.

Normalerweise wird an diesem Tag dazu aufgerufen, in der Buchhandlung eures Vertrauens ein Buch zu kaufen und es finden viele verschiedene Veranstaltungen zum Thema „unabhängige Verlage“ statt. 2020 hat die Pandemie diesem Konzept jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass der Indiebookday nur digital stattfinden konnte. Und auch in diesem Jahr ist er wieder eine digitale Veranstaltung. Dadurch, dass Messen und Lesungen ebenfalls nicht stattfinden konnten und können, fehlt den unabhängigen Verlagen die Möglichkeit, ihre Werke direkt unter die Leute zu bringen und Kontakte zu knüpfen. Aber davon haben sich die Kleinverlage nicht unterkriegen lassen und trotzdem fleißig Werke publiziert. Allerdings reicht es oft nicht, lediglich weiterhin Bücher zu veröffentlichen.

Eine ständige Herausforderung

Auch wenn viele Bücher uns in fantastische Welten entführen, so ist das Geschäft mit Büchern doch alles andere als märchenhaft.
Im Gegensatz zu größeren Verlagshäusern, arbeiten unabhängige, inhabergeführte Verlage oftmals mit wenig Budget, begrenztem Personal und sind daher auf heiß begehrte Fördergelder angewiesen. Dafür werden in diesen Verlagen jedoch Projekte umgesetzt, die sonst nie das Tageslicht erblickt und die Chance gehabt hätten, Leute zu begeistern.

Auch Matabooks ist als Start-up Verlag auf die Unterstützung von all euch lieben Menschen da draußen angewiesen. Ohne euch könnten wir unsere Idee von mehr Nachhaltigkeit, Klima-, Natur- und Tierschutz im Verlagswesen nicht umsetzen. Deshalb freuen wir uns über jedes Notizbuch , jeden Kalender und jedes Buch, das ein neues zu Hause findet. Aber die Wahrheit sieht eben so aus: Einen Independent-Verlag zu führen ist mehr Idealismus als großes Geld. Sehr häufig wird sich um alles intern gekümmert – also Texte bearbeiten, Design, Vertrieb, Marketing, Veranstaltungen und manchmal sogar Herstellung.

Unter all den jährlichen Neuerscheinungen gelingt es kleinen Verlagen nur schwer, ihren Titeln weitreichende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Sie gehen mit ihren Programmen oft Risiken ein. Gleichzeitig entdecken sie aber auch Neues, geben Unbekanntem eine Chance und tragen so zur Bibliodiversität – also zur Literaturvielfalt in der Verlagsbranche – bei. Unabhängig veröffentlichte Werke erzählen enorm wichtige Geschichten und sind oft wegweisend in Repräsentation und neuen Methoden des Geschichtenerzählens. Sie heben sich ab und locken eine Leserschaft an, die nicht in jedem Buch dasselbe lesen möchte.

Wie kannst du am #indiebookday teilnehmen und kleine Verlage unterstützen?

Wie auch schon letztes Jahr findet der Indiebookday 2021 wieder vorwiegend online statt.
Und so geht’s: Leser*innen bestellen ein Buch aus einem unabhängigen Verlag – entweder direkt beim Verlag oder in der Buchhandlung eures Vertrauens – machen ein Foto von sich mit dem Buch oder auch nur dem Buch und teilen dieses in einem sozialen Netzwerk mit dem Hashtag #indiebookday. Weiterhin kann man die kleinen Verlage unterstützen, indem man sie zusätzlich verlinkt, über sie spricht, empfiehlt und ihnen so mehr Aufmerksamkeit und Reichweite zukommen lässt.

In diesem Blogbeitrag sind wir bereits ausführlich auf unsere Romane junger Autoren und Autorinnen eingegangen.

Mittlerweile reicht der Einfluss des Indiebookdays auch über die deutsche Staatsgrenze hinaus. 2013 vom Hamburger mairisch Verlag, bzw. dem dortigen Verleger Daniel Beskos ins Leben gerufen, haben auch Kanada, Italien, Polen, Brasilien und die Niederlande den Indiebookday adaptiert und führen an diesem Tag Veranstaltungen und Aktionen durch. Von Anfang an hatte die Idee begeisterte Anhänger, vor allem viele Buchhändler haben Spaß daran, z.B. ihre Schaufenster umzugestalten oder sich Lesefeste zu überlegen.

Entdecke neue Verlage, Genres, Autoren und Geschichten

So viele Träume vom eigenen, veröffentlichten Werk verpuffen im Angesicht der Flut an Neuerscheinungen, die jedes Jahr allein in Deutschland auf den Buchmarkt kommen. Als Neuling hat man es in der Verlagsbranche nicht leicht. Einen Vertrag bei einem großen Verlag zu ergattern ist entweder pures Glück oder die Geschichte ist für eine breite Zielgruppe geeignet und verspricht hohe Umsätze. Unabhängige Verlage bieten Nischen-Autoren eine Plattform und lockern die breite Masse der Verlagswelt mit diverseren Geschichten auf.

Wenn ihr also beim diesjährigen #indiebookday mitmachen und uns von Matabooks unterstützen möchtet, dann schaut doch mal bei uns im Shop vorbei und gebt einem unserer nachhaltigen Bücher aus Graspapier eine Chance.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Plastic free July Matabooks plastikfrei
World Environment Day 2022 Matabooks 5 Tipps für weniger Plastik im Alltag
Tag des Buches Weltbuchtag Matabooks KulturLoge Dresden
Grußkarten Ostern