Tag der jungen Leser

20201110 Kinderbuch Kinder der Erde Gudrun Pausewang Pinterest matabooks - Tag der jungen Leser

Der 10. November ist dieses Jahr ein ganz besonderer Tag: Der Tag der jungen Leser. Er soll genutzt werden, um das Lesen besonders bei jungen Menschen zu fördern. Damit wird die Fähigkeit der Lesekompetenz ausgebaut, welche zu den Grundfertigkeiten gehört, die bereits in der Grundschule entwickelt werden sollten. Lesen ist ein zentraler Teil unseres Lebens, der viele Bereiche des Alltags betrifft. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Kinder früh lernen und üben, Texte zu verstehen, ihre Inhalte zu nutzen und zu reflektieren und sie in ihr bereits erlangtes Wissen einzuordnen.

Natürlich ist das Ausbauen der Lesekompetenz vor allem Aufgabe der Schule, doch auch zu Hause können junge Leser*innen unterstützt werden. Bereits vor dem Schulanfang kann mit dem Vorlesen begonnen werden. Gemeinsam in Geschichten eintauchen kann super viel Spaß machen, da Kinder häufig ganz besondere Gedanken zu den Figuren und ihren Erlebnissen entwickeln. Mit älteren Kindern und Jugendlichen kann auch Lautlesen geübt werden, denn das steigert die Fähigkeit, Texte flüssig zu lesen und Inhalte schnell zu erfassen. Bei uns im Shop findest du Lesestoff für Groß und Klein, vor allem die wunderschön illustrierten Kinderbücher möchten wir dir ans Herz legen:

Die Kinder in der Erde
Gudrun Pausewang

Unsere Kinder haben ein gutes Gespür für die Not, in der sich die gute alte Erde befindet. Dieses Buch erzählt hochaktuell, wie mit Hilfe der Kinder eine Utopie zur Wirklichkeit wird, die für die Erde hoffen lässt.

Gudrun Pausewang wendet sich mit „Die Kinder in der Erde“ an alle, die bereit sind, darüber nachzudenken: Was müssen wir tun, um unsere Erde so zu erhalten, dass auch noch unsere Kinder Lust auf das Leben haben? Dieses Buch ist eine Neuauflage der 1988 erschienenen Geschichte, sie wurde neu illustriert von Saskia Diederichsen. Gudrun Pausewang verstarb am 23. Januar 2020 im Alter von 91 Jahren. “Die Kinder in der Erde” enthält die letzten von ihr verfassten und autorisierten Texte.
Lies mich ➡ 


Levken in den Wolken
Sarah Opitz

Eines Tages beschließt Levken, sich von einem bunten Regenschirm in die Wolken tragen zu lassen, wo die Träume wohnen. Dort begegnet Levken wunderlichen Traumwesen und ermuntert diese zu Mut und Selbstvertrauen. Auf diesem Abenteuer gewinnt Levken nicht nur viele neue Freunde, sondern lernt auch, dass man auch in der wirklichen Welt mutig sein kann. Mit bezaubernden Illustrationen erschafft dieses Buch Welten zum Hineinträumen. Durch Levkens Erlebnisse lernen Kinder, dass auch sie Mut zeigen und sie selbst sein können.
Lies mich ➡ 


Die Geschichte vom Zahnmännchen
Tobias Wolfrum

Pia liebt Süßigkeiten. Sie kann sich das Naschen auch nach dem Zähneputzen nicht verkneifen. Und so kommt es, wie es kommen muss: Das gemeine, superduperfiese Zahnmännchen nistet sich eines Nachts in ihrem Mund ein. Aber Pia möchte es mit allen Mitteln wieder loswerden.

Wie viele andere Kinder, ließen sich auch die Kinder des Autors nur schwer vom morgendlichen und abendlichen Zähneputzen überzeugen. Sein Schwiegervater schaffte recht schnell Abhilfe, indem er seinen Enkelkinder – genauso wie zuvor seinem Kind – die Geschichte vom Zahnmännchen erzählte. Der Autor lauschte mit gespitzten Ohren und entschied, diese Geschichte niederzuschreiben und somit auch für andere Kinder zugänglich zu machen.
Lies mich ➡ 


Putz und der alte Grummel
Sarah Opitz

Ein Buch über Freundschaft, Wald und Selbstliebe. Ein kleiner Fliegenpilz wird von den anderen Waldbewohnern nicht akzeptiert. Traurig und voller Selbst-zweifel will er sich zurückziehen und trifft dabei auf einen Gefährten, der ihm hilft, sich selbst nicht aufzugeben.

Dieses Bilderbuch von Sarah Opitz vermittelt Kindern die wertvolle Nachricht der Selbstliebe und zeigt ihnen, wie auch sie andere annehmen können, wie sie sind. Denn jeder ist auf seine Art wertvoll.
Lies mich ➡ 


Willybo – Ein Elefant auf Wanderschaft
Taisia Breite

Ganz traurig verlässt Willybo, der kleine Elefant, die bunte Stadt der Tiere, da er wegen seiner grauen, faltigen Haut, seiner Ohren und des langen Rüssels gehänselt wird.
Auf seinem Weg erlebt er viele Abenteuer, die er nur durch seine besonderen Dickhäuter-Eigenschaften besteht. Indem er in Not geratenen Tieren hilft, findet er zu Selbstbewusstsein, guten Freunden und auch seinen ganz besonderen Platz in der Stadt der Tiere. Liebevoll illustriert erzählt dieses Bilderbuch von Ausgrenzung und Freundschaft. Es macht dabei Mut und weckt Neugier. Wo liegen die eignen Stärken und wie kann man sie nutzen?
Lies mich ➡ 

Blogbild Nachhaltig durch den Advent matabooks scaled - Tag der jungen Leser
20201110 Kinderbuch Kinder der Erde Gudrun Pausewang Pinterest matabooks - Tag der jungen Leser
Blog White Monday Black Friday Matabooks 1x1 - Tag der jungen Leser
Newsletter Sticker Matabooks - Tag der jungen Leser
Newsletter Romane - Tag der jungen Leser
BLOG nachhaltige Unternehmen matabooks - Tag der jungen Leser
20200811 di support small businesses matabooks Blog - Tag der jungen Leser
20200705 so VLabel matabooks - Tag der jungen Leser
20200709 do Kimi Siegel matabooks - Tag der jungen Leser
20200701 mi Autorsuche matabooks - Tag der jungen Leser
notizbuch jahresplaner e1593513489833 - Tag der jungen Leser
oeko mom - Tag der jungen Leser
emotionheader e1593513439471 - Tag der jungen Leser
interview mit den autorinnen von helden wider willen e1593513405126 - Tag der jungen Leser
Girl Power e1593513375870 - Tag der jungen Leser
bullet journal - Tag der jungen Leser